Herzlich Willkommen in der Türkei


Die Türkei, offiziell heißt sie im Übrigen Republik Türkei oder auch auf, türkisch: Türkiye Cumhuriyet ist ein Staat in Asien. Rund 97 % der Fläche des Landes gehören zu Asien. Nur rund 3 % zählen zu Europa. Als einzige Stadt der Welt liegt Istanbul auf 2 Kontinenten. Die türkische Republik ist der Nachfolgestaat vom Osmanischen Reich. Die Republik wurde erst nach dem 1. Weltkrieg von Mustafa Kemal Atatürk gegründet. Übrigens ist dies ein Name, den Sie sich merken sollten. In beinahe jeder größeren Stadt gibt es ein Denkmal für den Gründer der türkischen Republik. Negative Äußerungen über ihn sollte man unterlassen. Die Türkei ist eine laizistischer Staat, das bedeutet, ein Urlaub in diesem eigentlich muslimischen Land, stellt für den Touristen kaum eine Umstellung dar, denn er wird von dem anderen Glauben kaum etwas mitbekommen, wenn er es nicht möchte. Der Laizismus geht auf den Gründer des Staates Mustafa Kemal „Atatürk“ zurück. Er war stark bestrebt, die Türkei nach dem Vorbild Europas zu modernisieren.

Ein gutes Beispiel für den Laizismus in der Türkei sind die Schulen. Während in bayrischen Schulen oft das Kreuz zu sehen ist, darf in der ganzen Türkei in einer Schule kein Kopftuch getragen werden. Auch der Religionsunterricht ist eine private Veranstaltung mit dem die Schule nichts zu tun hat. Die Türkei erstreckt sich über 2 Kontinente. Anatolien, welches der asiatische Teil der Türkei ist, beansprucht etwa 97 % der Fläche des Landes. Der europäische Teil liegt im Westen. Thrakien, so der Name, umfasst rund 3 % der Landesfläche. Bei Anatolien haben die meisten Deutschen Vorurteile. Wussten Sie schon, das auch die tollen Küstenorte wie Bodrum oder Antalya zu Anatolien gehören?

Die Grenzen der Türkei haben eine Länge von etwa 9.850 km. Hiervon sind ungefähr 7.200 km vom Meer eingerahmt. Im Westen des Landes findet man das Ägäische Meer. Hier liegen Städte wie zum Beispiel Izmir. Im Süden liegt das Mittelmeer. Der nächste Flughafen befindet sich hier in Antalya. Im Norden des Landes liegt die Schwarzmeerküste. Hier liegt zum Beispiel Samsun. Diese Region ist bekannt für ihren schwarzen Tee sowie die all jährliche Haselnussernte. Die Türkei hat insgesamt 8 Grenzen zu Nachbarstaaten. Hier findet man Griechenland (das im übrigen für viele Langzeittouristen eine wichtige Rolle spielt, denn durch einen Tagesausflug nach Griechenland lässt sich das Visum für die Türkei problemlos verlängern), Bulgarien, Georgien, Armenien, Aserbaidschan, Iran, Irak und Syrien. Streitigkeiten zwischen Syrien und der Türkei sorgen ab und zu für Spannungen. In den Touristenregionen bekommt man davon allerdings gar nichts mit und ins Ausland wird auch davon nichts getragen, aus Angst die Touristen könnten weg bleiben. Touristen reagieren auf solche Nachrichten immer sensibel, aber glauben Sie mir, man bekommt wirklich nichts mit und fühlt sich in der Türkei immer sicher.

Der Norden des Landes ist allerdings ein Fall für sich. Hier verirren sich nur sehr selten Touristen in die spärlichen Hotels. Die Region ist Erdbebengefährdet und nicht wirklich schön zum Türkei Urlaub machen. Erdbeben sind in der Türkei allerdings üblich. Wer allerdings jetzt schon Panik bekommt, sei beruhigt. Das letzte Erdbeben habe ich für eine Kreislaufstörung gehalten, so unspektakulär war es.

Die Türkei gilt noch heut als kostengünstige Alternative zu Sonnenzielen wie Spanien oder Dubai.